FAQ

                                                                                                                     

Stand 31.05.2020

 

Wie ist der Präsenzunterricht bis zu den Sommerferien organisiert?

Seit Montag, den 11.5.22020, gibt es ein „rollierendes System“ für den Unterricht an unserer Schule. Die gesetzliche Vorgaben zum Unterricht und unsere pädagogischen als auch schulorganisatorischen Entscheidungen dazu sind:

  • Montags und dienstags kommen jeweils die Hälfte der Kinder aus den Jahrgangsstufen 1 und 2.
  • Mittwochs und donnerstags kommen jeweils die Hälfte der Kinder aus den Jahrgangsstufen 3 und 4.
  • Die Freitage werden z. T. genutzt, um den Unterricht, der durch einen Feier- oder Brückentag ausgefallen ist, mit der jeweiligen Gruppe nachzuholen. (Durch die Klassenlehrerin wurden Sie darüber informiert, an welchem Freitag ihr Kind zusätzlich in die Schule kommt).
  • Die Lerngruppen kommen morgens zeitlich versetzt. Die Uhrzeiten wurden bekannt gegeben und müssen unbedingt eingehalten werden, damit nicht zu viele Kinder gleichzeitig vor der Schule warten.
  • Am Unterrichtstag haben die Kinder mit einem OGS-Platz Anspruch auf die OGS-Betreuung.
  • An diesem Tag verbleiben die Kinder im Gruppenverband und werden vom OGS-Team so übernommen.
  • Die Abholzeiten können Sie über die gelbe Postmappe mitteilen.
  • Kinder ohne OGS-Platz oder Kinder, die nach Unterrichtsschluss nicht in der Schule bleiben, kommen nach dem Unterricht zum Haupteingang und gehen nach Hause oder werden abgeholt.
  • Bildung von konstanten Lerngruppen, keine Durchmischung der SchülerInnengruppen, auch nicht in den Pausen und in der OGS
  • Gleichmäßige Verteilung der Unterrichtstage bis zu den Sommerferien auf die Jahrgangsstufen 1 bis 4
  • Einmal wöchentlich 4 Stunden Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathe und Sachunterricht (der Unterricht erfolgt durch die jeweilige Klassenlehrerin)

 

 

Wie werden die Hygienemaßnahmen an unserer Schule umgesetzt?

  • An unserer Schule besteht Maskenpflicht („Stehst du auf, Maske drauf!“)
  • Im Schulgebäude der GGS Antwerpener Straße gilt das Einbahnstraßensystem, damit sich die Kinder weniger begegnen
  • Die Kinder haben feste, zugewiesene Sitzplätze
  • Pro Lerngruppe werden maximal 13 Kinder unterrichtet/betreut, unter Einhaltung der Abstandsregel von mindestens 1,50m
  • Alle genutzten Räumen werden regelmäßig gesäubert und desinfiziert, sowie laufend gut durchgelüftet
  • Auch beim Bewegen durch das Schulhaus werden die Kinder dazu angehalten die Abstandsregeln einzuhalten
  • Die Pausen der einzelnen Lerngruppen finden zeitlich versetzt statt, damit sich nicht zu viele Kinder gleichzeitig begegnen
  • An regelmäßiges Händewaschen bzw. Desinfizieren werden die Kinder von den Lehrkräften stetig erinnert
  • Das Handdesinfektionsmittel kommt vor Unterrichtsbeginn und vor der Frühstückspause zum Einsatz
  • Nach der Hofpause oder dem Toilettengang gilt Händewaschen und/oder Desinfektionsmittel 
  • Husten und Niesen in die Armbeuge
  • Alle Hygieneregeln werden die Lehrkräfte intensiv mit Ihren Kindern besprechen, einüben und sie fortlaufend daran erinnern

 

 

Wie ist die Notbetreuung organisiert und wer ist berechtigt die Notbetreuung in Anspruch zu nehmen?

Die Kinder, die zur Notbetreuung angemeldet sind, werden in Gruppen zu maximal 10 Kindern, nach Jahrgangsstufen zusammengefasst und in getrennten Räumen betreut. Diese Gruppen bleiben den ganzen Tag beim Lernen, Spielen und Essen zusammen, ohne sich mit den anderen Gruppen zu mischen. Von 8-12 Uhr übernehmen Lehrkräfte die Betreuung und von 12-16 Uhr OGS-Fachkräfte. Es gelten die Hygienemaßnahmen unserer Schule.

Berechtigt sind weiterhin die Berufsgruppen, die auf der Seite des Schulministeriums nachzulesen sind:

 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

 

 

Informationen an die Eltern der Schulneulinge

Wir müssen Ihnen zu unserem großen Bedauern mitteilen, dass wir leider aufgrund der aktuellen Situation (Covid-19) in diesem Schuljahr auf das Kennenlernturnen am 26.05.2020 und den Elternabend am 18.06.2020 verzichten müssen und bitten um Ihr Verständnis.

Der erste Schultag des kommenden Schuljahres ist, wie Sie wissen am 13.08.2020.

Leider können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sicher sagen, wie dieser Tag genau ablaufen wird. Die Planung der Begrüßungsveranstaltung am ersten Schultag hängt davon ab, welche Regu­larien unter Berücksichtigung der Hygieneaspekte für Schul­en zu diesem Zeitpunkt gelten.  

Alle benötigten Information lassen wir Ihnen bis zu den Sommerferien zukommen.

 

 

Grundsätzliche Informationen des Schulministeriums in NRW zur Coronasituation finden Sie unter

 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

 

oder unter

 

<coronavirus bildungsportal nrw> in den Suchmaschinen.